Hyperton X

Die Methode ist in den unterschiedlichsten Bereichen wie Sport, Lernen, Musik, zur Prävention und mit allen Altersgruppen einsetzbar.
Es ist eine energetische Körperarbeit und eine Lernmethode zur Gesunderhaltung und dient der Balance des Geistes.
Feingefühl und Bereitschaft sich auf die Klienten einzulassen, ist alles, was sie brauchen, um diese Methode zu erlernen.

Zusatzqualifikation für Pädagogen, Psychologen, Erzieher, medizinische Berufe (Ärzte, Krankenschwestern, Ergo- und Pysiotherapeuten etc.), Sportler, Masseure, Fitness- undSporttrainer und zur Erweiterung der beruflichen Fähigkeiten (z.B.: Lernen).

Abschluss: Internationales Zertifikat zum HypertonX-Praktiker, das sie autorisiert, die gelernten Techniken bei sich selbst und in Einzelbalancen anzuwenden. Ebenfalls erhalten Sie die Lehrerlaubnis für die Abhaltung von Fußsensoren – Seminaren.

Prüfung: Nach einer Praxiszeit von ca. 6 Monaten erhalten Sie die Erlaubnis die Prüfung zum Hyperton X-Instruktor abzulegen. Damit erwerben Sie die Voraussetzung selbst Hyperton X I + II Seminare zu leiten.

Fit zu sein bedeutet in der Lage zu sein, sich unter größtem Stress zu behaupten und zu entspannen und sich neu zu motivieren. Hyperton X nützt das Rückmeldesystem des Körpers: den Muskeltest. Damit steht eine einfache und einzigartige Möglichkeit zur Verfügung Informationen über das Spannungsfeld im Körper zu erhalten.
Jeder verfügt über ein Biofeedbacksystem, durch das Störungen in unserem Energiesystem erkannt werden können. Die Gesamtausbildung besteht aus acht Modulen. Das Wohlbefinden wird erreicht durch erhöhte geistige und körperliche Leistungsfähigkeit.
Hyperton X ist eine kinesiologische Methode, bei der hypertone Muskeln über den Muskeltest identifiziert und korrigiert werden. Ein hypertoner Muskel befindet sich in einem überspannten Zustand und reagiert auf Dehnung (Extension) mit erhöhtem Widerstand – als hätte er eine übervorsichtige Schonposition angenommen.
In dem Begriff Kinesiologie ist schon beinhaltet, dass Muskeln in ihre ursprüngliche Bewegungsfähigkeit zurückgeführt werden können. Muskuläre Überbeanspruchung, Stress und ständig negative Gefühle sind mögliche Gründe für die Verspannung in Muskulatur und Gewebe. Diese Verspannungen verhindern eine klare Signalverarbeitung im Gehirn und die Informationsverarbeitung im Körper, sie beeinträchtigen Lernprozesse, Gleichgewicht, Bewegungen, Organfunktionen, Energiehaushalt, etc.
Das Loslassen von Emotionen und traumatischen Lebensereignissen können das Ergebnis dieser effizienten Körperarbeit sein und zur optimalen Ausdrucksfähigkeit der eigenen Persönlichkeit führen.

Frank Mahony entwickelte in seiner langjährigen Praxis mit Lernbehinderten, hochbegabten Schülern und Spitzensportlern diese kinesiologische Richtung mit Schwerpunkt hypertone (überspannte) Muskeln, umden körperlichen Aspekt mit all den verschiedenen Themenbereichen wieKoordination, Konzentration, alte und akute Verletzungen, Verhaltensmuster,Lernschwierigkeiten und auch psychosomatische Einschränkungen auf sanfte undeffektive Weise mit einzubeziehen. Das System energetischer Ausgewogenheit zeigt sich in im körperlichen Bereich. Es wird dem 5 Elemente System zugeordnet (14 Meridiane Balance), was wiederum ein vereinfachtes und schnelles Arbeiten (Balancieren) ermöglicht.